Junge Menschen tanzen. In der Mitte tanzt, ganz in sich versunken, eine Frau mit Downsyndrom.
© Johannes Dietschi
Von:
Zürcher Hochschule der Künste
Format:
Tanz
Dauer:
20 Minuten
Preis:
Eintritt frei

Zugänglichkeit

Rollstuhlgängig

Inhalt

Dieses kurze Tanzstück entstand im Rahmen des Bachelor-Studienganges «Contemporary Dance» (Zeitgenössischer Tanz) der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK). Auf der Bühne finden Begegnungen zwischen Tänzerinnen und Tänzer mit und ohne Behinderungen statt.
So treffen Menschen aufeinander, deren körperliche Ausdrucksmöglichkeiten sehr vielfältig sind. Unter der Leitung von Emanuel Rosenberg erschaffen sie mit Neugierde und Lust eine Realität der Vielfalt

Eine Tänzerin im Rollstuhl wird von zwei anderen angeschoben und umarmt.
© Johannes Dietschi
Zwei Männer und eine asiatisch aussehende Frau tanzen gemeinsam.
© Johannes Dietschi

Credits

Künstlerische Leitung

Samuel Wuersten, BA Contemporary Dance, ZHdK

Programmleitung

Gianni Malfer, BA Contemporary Dance, ZHdK

Professur Choreographie

Dr. Friederike Lampert, BA Contemporary Dance, ZHdK

Künstlerische Leitung Workshop

Emanuel Rosenberg, Teatro Danzabile, Lugano

Projektkoordination

Sarah Marinucci, BA Contemporary Dance, ZHdK

Produktion: BA Contemporary Dance, ZHdK in Kooperation mit Teatro Danzabile
Kooperationspartner: Institute for the Performing Arts and Film (IPF), SNF-Forschungsprojekt «DisAbility on Stage» (Leitung: Anton Rey & Yvonne Schmidt), ZHdK
Förderung: Eidgenössisches Büro für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen EBGB
Praxispartner: IntegrART, ein Netzwerkprojekt des Migros-Kulturprozent, Wildwuchs, BewegGrund. Das Festival, Out-of-the-Box, ORME Festival