Vom 23. Mai bis 02. Juni 2019 findet das Wildwuchs Festival statt.

  • Donnerstag, 23. Mai 2019
    20 Uhr Kaserne Basel
    Zwei wie Tiere angemalte Tänzer mit Federschmuck auf dem Kopf knien auf der Bühne.

    „Happy Island“ handelt von den Wünschen und Visionen der Tänzer*innen. Auf einer Leinwand sind beeindruckende Filmaufnahmen aus Madeira zu sehen. Vor diesem Hintergrund erschaffen die Tänzer*innen ausgefallene und intime Bilder.

    Von:
    La Ribot mit Dançando com a Diferença
    Format:
    Tanz
    Publikumsgespräch im Anschluss
    • Rollstuhlgängig
    • Deutsche Übertitel
  • Freitag, 24. Mai 2019
    20 Uhr Kaserne Basel
    Zwei wie Tiere angemalte Tänzer mit Federschmuck auf dem Kopf knien auf der Bühne.

    "Happy Island“ handelt von den Wünschen und Visionen der Tänzer*innen. Auf einer Leinwand sind beeindruckende Filmaufnahmen aus Madeira zu sehen. Vor diesem Hintergrund erschaffen die Tänzer*innen ausgefallene und intime Bilder.

    Von:
    La Ribot mit Dançando com a Diferença
    Format:
    Tanz
    • Rollstuhlgängig
    • Deutsche Übertitel
  • Dienstag, 28. Mai 2019
    19 Uhr Kaserne Basel
    Zwei Männer spielen mit einer Stoffpuppe.

    Fred will eigentlich nur eins: ein normaler Kerl sein. Jemand, der im Leben weiterkommt. Er möchte einen guten Job und eine Freundin. Doch Fred ist eine Stoffpuppe und das macht es für ihn schwer.

    Von:
    Hijinx/Blind Summit
    Format:
    Theater
    • Übersetzung in DSGS
    • Rollstuhlgängig
    • Deutsche Übertitel
  • Mittwoch, 29. Mai 2019
    10 Uhr Kaserne Basel
    Zwei Männer spielen mit einer Stoffpuppe.

    Fred will eigentlich nur eins: ein normaler Kerl sein. Jemand, der im Leben weiterkommt. Er möchte einen guten Job und eine Freundin. Doch Fred ist eine Stoffpuppe und das macht es für ihn schwer.

    Von:
    Hijinx/Blind Summit
    Format:
    Theater
    • Rollstuhlgängig
    • Deutsche Übertitel
  • Mittwoch, 29. Mai 2019
    20 Uhr Roxy
    Eine schwarze Frau im Tütü stützt sich seitlich auf einer Hand am Boden der Bühne ab.

    «Solo für Maria» erzählt, wie Frauen in Mosambik leben. In einem Spannungsfeld zwischen persönlichem Glück, gesellschaftlichen Erwartungen und realer Gewalt.

    Von:
    Maria Tembe & Panaibra Gabriel Canda
    Format:
    Tanz
    Publikumsgespräch im Anschluss
    • Rollstuhlgängig
    • Deutsche Übertitel
  • Donnerstag, 30. Mai 2019
    18 Uhr Kaserne Basel
    Eine indische Frau fasst sich mit beiden Händen an den Kopf.

    Mallika Taneja hinterfragt auf mehrschichtige Weise die gängige Auffassung von Sicherheit in ihrem Heimatland Indien. Das Stück wurzelt in einer grossen Wut gegen die tägliche Gewalt an Frauen.

    Von:
    Mallika Taneja
    Format:
    Theater
    • Rollstuhlgängig
    • Deutsche Übertitel
  • Freitag, 31. Mai 2019
    20 Uhr Kaserne Basel
    Eine indische Frau fasst sich mit beiden Händen an den Kopf.

    Mallika Taneja hinterfragt auf mehrschichtige Weise die gängige Auffassung von Sicherheit in ihrem Heimatland Indien. Das Stück wurzelt in einer grossen Wut gegen die tägliche Gewalt an Frauen.

    Von:
    Mallika Taneja
    Format:
    Theater
    • Rollstuhlgängig
    • Deutsche Übertitel
  • Samstag, 1. Juni 2019
    19 Uhr Kaserne Basel
    Ein schwarzer Mann kniet auf der Bühne. Neben ihm ausgestreckt und offensichtlich unfähig sich zu bewegen ein anderer Mann. Hinter ihnen ein Stuhl und ein umgekippter Rollstuhl.

    Die beiden Darsteller aus La Réunion möchten zeigen, dass es ganz verschiedene Perspektiven auf das Thema ,Behinderung` gibt. Sie wünschen sich, dass alle Menschen tanzen. Jeder und jede so, wie es der eigene Körper ermöglicht.

    Format:
    Tanz
    Publikumsgespräch im Anschluss
    • Übersetzung in DSGS
    • Rollstuhlgängig
    • Deutsche Übertitel