Ein rauschendes Jubiläums-Festival 2021 ist vorüber. Die nächsten Veranstaltungen von Wildwuchs unterwegs publizieren wir hier nach der Sommerpause. Wir wünschen allen einen schönen Sommer!

Die Notwendigen Geschichten werden während dem Lockdown zu Online-KurzGeschichten!

Notwendige KurzGeschichten erzählen von Alltäglichem, Erlebtem, Wünschen und Gedanken und werden von den Autor:innen selbst oder stellvertretend durch Schauspieler:innen gelesen. Jeweils zum Wochenende stellen wir eine neue Geschichte auf all unseren Online-Kanälen vor.

Die Projektgruppe von «Wir sind viele» sendet einen Gruss aus ihren Zoom-Proben. Wegen Corona musste die Premiere von «Wir sind viele» auf den Herbst 2020 verschoben werden. Die Choreografin Rebecca Weingartner hat in den Universitären Psychiatrischen Klinken (UPK) in Basel im Rahmen des «therapiefreien Raums» wöchentlich ein gemeinsames Tanztraining für Patient:innen, Angehörige und Mitarbeiter:innen angeboten. Daraus entstanden ist ein Tanzstück, in dem die Mitwirkenden ihre Identitäten verflüssigen und neue erfinden. Im Spiel zwischen Chaos und Ordnung, Finden und Sichverlieren, Selbstbehauptung und Einfügen, wird das Spannungsfeld sichtbar zwischen den Einzelnen und den Anderen, den Vielen in uns und den Vielen, die mit uns sind. Wir freuen uns, das Tanzstück im Herbst im Theater Roxy präsentieren zu können. Mehr Infos: http://wildwuchs.ch/programm/wir-sind-viele
Martin Born ist Maler, Radiomacher, Autor, und Peer. Schreiben ist für ihn Überleben und Ausgang in der Not, Texte sind verpackte Gefühle und Impulse. Die Bilder im Video hat er während seiner letzten, sechsten Psychose Anfangs 2020 gesammelt. Er liest aus aktuellem Anlass seine Gebote zur selbstgewählten Isolation, einen Text zu Behinderung und ein Manifest zum kollektiven Bewusstsein. (Untertitel können direkt im Video aktiviert werden!)
In diesem Video zeigen verschiedene Wildwuchs-Freund:innen aus der Gehörlosen-Community gebärdensprachliche Poesie.
Die ehemalige Basler Schauspielerin Barbara Horvath liest den höchst notwendigen und in seiner Klarheit bewegenden Text «Was brauchen wir von euch für ein gutes Leben» liest. Der Text wurde von Domenig Gaegauf geschrieben, der mit einer Autismusspektrum Störung lebt. (Untertitel können direkt im Video aktiviert werden!)