Affinity KINANI nov 20 2019 D3 9846 c Mariano Silva
Bild: Mariano Silva
Von:
Maria Tembe und Lovatiana Rakotobe
Format:
Tanz
Ort:
Zusatzinformation:
Die Vorstellung ist wegen Einreise-Restriktionen leider abgesagt.

Inhalt

Die Zusammenarbeit der beiden Tänzerinnen Lovatiana Rakotobe aus Madagaskar und Maria Tembe aus Mosambique begann mit einer Begegnung beim Wildwuchs Festival 2017 in Basel. Hier entstand ihre erste gemeinsame Bewegungs-Improvisation. Diese konnten die beiden bei verschiedenen gemeinsamen Aufenthalten in Südafrika, Mosambique und in der Schweiz weiter entwickeln.

Mit dem Ergebnis wollten Maria und Lovatiana nun wieder zurück zum Wildwuchs Festival 2021 kommen. Nun musste die Vorstellung aufgrund von Einreise-Restriktionen leider abgesagt werden.

Affinity KINANI nov 20 2019 D3 9796 c Mariano Silva
Bild: Mariano Silva
Affinity KINANI nov 20 2019 D3 9899c Mariano Silva
Bild: Mariano Silva

Biografien

Lovatiana Rakotobe

Lovatiana Rakotobe hat sich 1994 dem zeitgenössischen Tanz zugewandt. Sie trat in die Compagnie Rary von Ariry Andriamoratsiresy ein. Hier wurde sie als Tänzerin und Choreographin ausgebildet. 2002 gründete sie ihre eigene Compagnie. Sie widmete sich darüber hinaus verschiedenen Projekten rund um den Tanz mit Schwerpunkt Inklusion. Ihre «Teboka-Lasitra»Tanz-Technik (2008) entstand durch das Ansinnen, Choreographien für blinde Menschen realisieren zu können. Die künstlerische Plattform «Kilokolo»(2009) schuf sie für Kinder und Menschen mit Behinderungen. 2011 gründete sie das «Atelier de Transmission Pédagogique and Artistic Exchange». Dieses fördert die Begegnung zwischen professionellen Tänzer:innen mit und ohne Behinderungen.

Maria Tembe

Maria Tembe wurde in Maputo, Mosambik, geboren. Sie absolvierte ihre Ausbildung in Zeitgenössischem Tanz im Rahmen des Projekts «(In)Dependence» von CulturArte. Das ist eine Initiative zur Entwicklung zeitgenössischer darstellender Kunst in Maputo. Dort arbeitete sie mit Choreografen wie Panaibra Gabriel Canda, Martial Chazalon, Martin Champaut, Boyzie Cekwana und Carlos Pez. Anschliessend trat sie als Tänzerin in verschiedenen Produktionen auf und spielte Gastspiele u.a. an Festivals in Maputo, La Reunion, am HAU in Berlin sowie beim Global Dance Fest, New Mexico. In der Schweiz war sie 2015 bei IntegrART mit «Borderlines» zu Gast sowie 2019 mit «Solo für Maria».

Credits

Choreografie und Performance

Maria Tembe und Lovatiana Rakotobe

Eine gemeinsame Veranstaltung des Wildwuchs Festival und IntegrART, ein Netzwerkprojekt des Migros-Kulturprozent