Das Wildwuchs Festival 2021 findet statt vom 27. Mai bis 6. Juni.

Ankündigungsbild von Anna Tschannen: Haarig – Kultur im Alltag. Zu sehen ist Anna Tschannen beim Haareschneiden.
Anna Tschannen bei der Arbeit. Bild: Dominik Plüss
Von:
Anna Tschannen
Format:
Audiowalk mit Expressveränderung
Sprache:
Deutsch und Schweizerdeutsch
Dauer:
Jeweils um 17:00 | 17:20 | 17:40 | 18:00 | 18:20 | 18:40 | 19:00 | 19:20 | 19:40 startet eine Gruppe | Dauer des Audiowalks: ca. 20 Minuten
Preis:
CHF 15.- | In den Preis eingeschlossen ist eine Expressveränderung - natürlich nur auf Wunsch!
Zusatzinformation:
Tickets ab 17. Mai 2021 auf www.seetickets.ch. Sie erhalten die Kopfhörer am Kassencontainer auf dem Kasernenareal. Bitte seien Sie 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn vor Ort.

Zugänglichkeit

Rollstuhlgängig

Inhalt

Haare. Alle haben wir sie auf dem Kopf. Sie wachsen. Wir machen uns eine Frisur, verändern sie, drücken uns dadurch aus. Bei den Haaren sind alle gleich. Sie wachsen, bei allen, egal wer wir sind. Haare sind auch ein Schutz. Haare verbinden innen und aussen.

Haare sind der Ausgangspunkt für den Audiowalk «Haarig» – und sie waren auch für Anna Tschannen Zugang zu einer anderen Welt. Seit 14 Jahren schneidet sie mir ihrem mobilen Coiffeur-Salon Obdachlosen die Haare. Dabei hat sie viele Menschen kennengelernt und ihre Geschichten gehört. Sie ist zu einer «Chronistin» geworden und hat viel gelernt über Vorurteile und Schicksalsschläge. Bei Wildwuchs lässt sie uns Teil werden an ihrem grossen Fundus an gesammelten Geschichten. Sie lädt uns ein auf eine kurze Reise an den Rand der Gesellschaft. In eine Welt, die unsichtbar und trotzdem sichtbar ist. Und sie lädt ein, etwas zu lernen aus der Begegnung mit dieser so völlig anderen Lebenswelt.

Unknown
Unknown 1
Unknown 2
Unknown 3
Illustrationen von Martina Ehleiter

Biografien

Anna Tschannen

Lebt mit ihrer Familie in Basel. Sie arbeitet seit 2002 als freischaffende Coiffeuse und Maskenbildnerin. Nach ihrer Lehre zur Coiffeuse absolvierte sie die Tanzausbildung für zeitgenössischen Tanz in Freiburg/D. Danach folgten eigene und kollektive Produktionen im In- und Ausland. Clown-Jahr bei Peter Honegger mit dem Schwerpunkt, spontanen Impulsen eine Form geben. Mit dieser Devise begann sie auch 2006 in sozialen Institutionen Haarschnitte anzubieten: Männerheim, UPK-Abteilung Sucht und Obdachlosenheim, Wallstrasse. 2019 entstand der dokumentarische Kinofilm «Im Spiegel», bei dem sie als Protagonistin und als Co-Autorin mitwirkte. Der Film hatte an den Solothurner Filmtagen 2019 Premiere und wurde für den Basler Filmpreis nominiert. Mehr unter: www.annatschannen.ch

Credits

Konzept, Performance, Texte

Anna Tschannen

Konzept, Dramaturgie

Ute Sengebusch

Szenografie

Martina Ehleiter

Kamera, Tanz

Ramon Giger

Produktionsleitung

Noa Mick

Schnitt Audiowalk

Luisa Tschannen

Schnitt Video

Vojislav Anicic

Stimme

Sibylle Mumenthaler

«Haarig – Kunst im Alltag» ist eine Koproduktion mit dem Wildwuchs Festival.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Menschen, die mit Anna Tschannen ihre Haargeschichten teilten.